Auf der Rennstrecke geboren: Audi R8 mieten

Vorsprung durch Technik mit dem neuen Audi R8 mieten: „Der R8 nimmt in jeder Hinsicht eine Sonderstellung für Audi ein“ bemerkte Michael-Julius Renz, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH, in einem Interview. Kein Wunder: Der R8 ist ein High-Performance Sportwagen, der Ästhetik mit hoher Leistung und viel Kraft verbindet. Seit 2006 wird die R8 Reihe produziert, die dritte Generation kommt Anfang 2019 auf den Markt. Der Mittelmotor-Sportwagen von Audi beruht auf dem Rennprototyp Audi R8 Le Mans, benannt nach dem 24-Stunden Rennen von Le Mans. Hohe Drehmomente, dynamisches Handling und extravagantes Exterieur-Design geben dem Fahrer ein Rennwagengefühl wie kein zweites Modell von Audi.

audi r8 gtAb 2019 erhältlich: Die neuen Modelle des R8

Coupé und Spyder bekommen von Audi ein Facelift, der Release der neuen Modelle ist für Anfang 2019 festgesetzt. Hierfür verspricht der ingolstädter Automobilhersteller eine ganze Reihe Neuerungen: Angefangen mit der serienmäßigen Servolenkung und der optionalen Dynamiklenkung, die nun noch präziser funktionieren sollen, dem geringeren Gewicht durch CFK Aluminium bis hin zu den optischen Variationen der neuen R8 Modelle wurden viele Veränderungen vorgenommen.

Über dem Grill befinden sich bei dem neuen R8 Modell drei Lufteinlässe, welche an den legendären Sport quattro erinnern sollen. Ein großer Flügel leitet die Luft in den Kühler. Kühlergrill und Frontsplitter sind größer und verlaufen über die gesamte Breite, lassen das neue Modell somit insgesamt breiter wirken. Die Seitenansicht des Wagens hat sich nicht maßgeblich verändert, lediglich der untere Schwellerbereich hat ein neues Design. Eine neue Stoßstange, ovale Endrohre und ein Lüftungsgitter, welches sich über die gesamte Breite erstreckt, komplettieren den neuen Look aus der Heckansicht.

Neben den serienmäßigen LED-Scheinwerfern und dynamischen Blinklicht kann zudem ein Laser-Spot integriert werden, der das Fernlicht ab 60km/h ergänzt und zu einer höheren Sichtweite beiträgt. Andere Verkehrsteilnehmer werden dabei vollautomatisch erfasst wodurch der R8 abblendet. Die Scheinwerfer bleiben sonst gleich, eine Kunststoffblende rechts und links lässt sie jedoch künftig breiter erscheinen.

Auch das Interieur des neuen R8 kann sich sehen lassen: Pastellsilber mit felsgrauen Kontrastnähten, Palominobraun mit stahlgrauen Nähten oder Schwarz mit utopiablauen Nähten stehen zur Auswahl und verleihen dem Wagen Eleganz und Klasse. Alle Funktionen des Cockpits – wie Motorstart, Fahrdynamik, Infotainment und Schaltbefehl – konzentrieren sich voll und ganz auf den Fahrer und lassen sich über das Lenkrad einstellen. Die Lacke Kemoragrau und Ascariblau verleihen dem Sportwagen den letzten Schliff, zudem sind drei Exterieurpakete erhältlich, die zwischen schwarzen, titanfarbenen und Carbon-Akzenten wählen lassen.

Fahrerlebnis im neuen Audi R8

audi r8 v10 plus

Und wir sind uns sicher: Das Fahrerlebnis des neuen R8 überzeugt sowohl auf der Rennstrecke als auch im Stadtverkehr. Komfortables Rangieren bei niedrigem Tempo und sichere und präzise Kurvenlage bei hohen Drehzahlen ohne viel Lenkradkurbeln machen das Fahren des R8 zu einer wahren Freude; die neuen Reifen verleihen ihm zudem mehr Grip und schon der Anlassknopf erfüllt das Herz jedes Autofans mit einem zu dem sportlichen Design des Wagens passenden Sound, der von glücklichen Testfahrern als „mehr Heavy-Metal statt Kammerkonzert“ beschrieben wird. Der bewährte V10 Saugmotor mit 5,2 Litern Hubraum ist auch nach dem Facelift in den neuen Modellen vorzufinden, allerdings mit mehr Leistung und Drehmoment. 30PS mehr als sein Vorgänge lassen den neuen R8 auf 570PS (550 Nm) kommen, das Topmodell kann sogar mit 620 PS (580 Nm) aufwarten. Der neue R8 wird von Experten und Audi-Fans mit Spannung zu Beginn des Jahres 2019 erwartet, die Preise für die neuen Modelle hat Audi jedoch bislang, ebenso wie das genaue Release-Datum, noch nicht bekannt gegeben. Experten schätzen den Einzelhandelspreis auf etwa 165.000 Euro.

Wer nicht auf das Release des neuen R8 warten will, hat die Möglichkeit, die anderen Modelle bereits heute zu fahren. Die Alternative zu dem doch recht kostspieligen Kauf des Luxuswagens besteht hierbei darin, einen R8 mieten zu können. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Sportwagen zur Miete zu bekommen, wie detailliert beispielsweise in unserem Artikel Heute fahre ich AMG, morgen Porsche – alles Wissenswerte rund um Sportwagen mieten nachgelesen werden kann, wo wir auch klar benennen, welche Vor- und Nachteile diese Alternativen bieten, mit welchen Kosten zu rechnen ist und welche Altersanforderungen Sportwagenvermietungen oftmals haben. Auch wenn der neue R8 noch nicht auf dem Markt ist und dementsprechend noch nicht gemietet werden kann, ist der Charme der älteren Modelle weiterhin ungebrochen. Im Folgenden sollen einige der meistvermieteten R8 Modelle vorgestellt werden, die dem neuen Facelift durchaus das Wasser reichen können.

Nach wie vor scharf wie Cayenne-Pfeffer: Der 2016 R8 V10 Plus

Gamer wissen es genau: Der 2016 Audi R8 V10 plus, im Forza Motorsport 7 abgekürzt als Audi R8 ’16, ist ein Mittelmotor-Sportwagen von Audi, der seit dem Top Gear Car Pack für Forza Motorsport 6 in der Forza-Serie vertreten ist. Der R8 V10 plus ist Teil der zweiten Generation des Audi R8 Supercars und Nachfolger des 2013 Audi R8 Coupé V10 plus 5.2 FSI quattro. Als eines der leistungsstärksten Serienautos von Audi ist sein Motor eine verbesserte Version des 5,2-Liter-V10 mit 40 Ventilen, der 602 PS (449 kW) bei 8250 U/min und 560 Nm Drehmoment bei 6500 U/min leistet. Er verfügt über ein Siebengang-Getriebe S-Tronic was für schnelle und fast ruckfreie Gangwechsel sorgt. Die Keramikbremse, die fast 12 kg leichter ist als die des Vorgängermodells, sorgte mit einigen anderen Änderungen für eine Ersparnis von etwa 50kg Gewicht, wodurch der R8 V10 Plus nur noch 1670kg auf die Waage bringt. Der Sportwagen ist in der Lage, von 0 auf 97 km/h in 2,7 Sekunden und von 0 auf 161 km/h in 6,1 Sekunden zu kommen, sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h zu erreichen, was ihn schneller macht als sein Lamborghini-Pendant. Die Preisklasse des Wagens startet bei 173.200 Euro. Den R8 V10 Plus mieten kann man in zahlreichen Städten wie Magdeburg, Kiel, Hannover, Berlin, München, Braunschweig, Stuttgart, Chemnitz, Frankfurt, Osnabrück und vielen weiteren schon zu einem Preis von ca. 499 Euro pro Tag, 999 Euro pro Wochenende und 1499 Euro pro Woche. Auch eine Stundenmiete ist in diesen Städten möglich, der Preis hierfür liegt bei etwa 299 Euro, was auch die Einweisung durch einen erfahrenen Instruktor und den verbrauchten Sprit beinhaltet. Der R8 V10 Plus ist ebenso wie der R8 V10 in den Varianten Coupé und als Cabrio erhältlich.

Hiermit begann alles: Das Audi R8 V8 Coupé

Das Modell Audi R8 Coupé 4.2 FSI setzte Maßstäbe: es bringt 420 PS Leistung, schafft eine Spitzengeschwindigkeit von 301 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,6 Sekunden. Mit einem Hubraum von 4163ccm, 309 kW bei 7800 U/min und einem Drehmoment von 430 Nm bei 4500 U/min sowie 6-Gang Schaltgetriebe trägt das Audi R8 Coupé klar den Motorsport in seiner Karosserie. Optisch ein absoluter Blickfang, herausragende Verarbeitung und technische Meisterleistung auf hohem Sicherheitsniveau – all dieses Eigenschaften vereint der R8 V10 Coupé. Nur Größen wie der Lamborghini Gallardo, Ferrari 430 oder Porsche 911 können sich mit diesem Sportwagen der Extraklasse messen. Die exzellente Fahrleistung wird durch den 4,2 Liter V8 FSI mit 420 PS, der schon aus dem RS4 bekannt ist, ermöglicht. Sparsam ist der Coupé deshalb nicht, beim Preis kann jedoch gespart werden: Der Coupé ist schon ab etwa 105.000 Euro erhältlich. Dieser Preis ist natürlich in relativen Maßstäben als günstig zu betrachten – kein Wunder also, dass es sich immer größerer Beliebtheit erfreut, diesen Audi R8 mieten zu können.

Oben ohne ein echter Hingucker: Audi R8 Spyder

audi r8 spyder

Das im Rahmen der IAA im September 2009 vorgestellte Modell Spyder ist ein offenes Roadster-Modell von Audi. Im Gegensatz zu seinem geschlossenen Vetter, fallen die vertikalen Ansaugluftöffnungen im C-Säulen Bereich weg. Statt dieser Sideblades wurden zwei Lufthutzen eingebaut, die sich im Verdeckkasten für das Stoffverdeck befinden. Diese bestehen – genauso wie viele weitere Teile des Hecks – aus CFK, kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff, wodurch eine große Gewichtsersparnis erreicht werden konnte. Der Spyder wiegt somit mit 1795kg nur 100kg mehr als das Coupé. Ab Mai 2010 war der Spyder zunächst nur mit Zehnzylindermotor erhältlich, womit er in der Grundausstattung etwa 14.000 Euro über dem vergleichbaren Coupé liegt. Dessen V8-Motor kann seit Juli 2010 auch für den Spyder bestellt werden. Die technischen Details des R8 Spyder V10 5.2 FSI quattro (397 kW) S-Tronic sind ebenso imposant wie die des V10 Plus, so bringt es der 10-Zylinder Ottomotor mit einem Hubraum von 5204 ccm auf 540 PS (397 kW) bei 7800 U/min und 540 Nm Drehmoment bei 6500 U/min. Wie auch der R8 V10 Plus besitzt der Spyder ein 7-Stufiges S-Tronic Getriebe. Er erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 320 km/h und kommt von 0 auf 100 in 3,2 Sekunden. Den R8 Spyder mieten kann man schon ab 599 Euro pro Tag, 1.199 Euro pro Wochenende oder 1.999 Euro pro Woche in Stuttgart, München, Frankfurt, Düsseldorf, Ingolstadt und vielen weiteren. Wie auch bei zahlreichen anderen Sportwagen üblich, kann der Spyder auf Wunsch auch pro Stunde gemietet werden. Der Preis hierfür beträgt etwa 299 Euro und versteht sich inklusive Sprit und Instruktor.

audi r8 rennwagen

Auf der Rennstrecke geboren. Für die Straße gebaut.“ Der Slogan von Audi trifft auf jeden der hier vorgestellten Sportwagen vor. Die beeindruckenden technischen Daten, das imposante Exterieur in Verbindung mit dem atemberaubenden Fahrgefühl lassen jedes Modell des R8 zum Traum eines echten Sportwagenfans werden. Durch verschiedene Möglichkeiten, einen R8 mieten zu können, muss dieser Traum auch nicht nur ein Traum bleiben – auch für das schmalere Budget kann er zur Realität werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.